Aktuelle Nachrichten

Sonderstempel zur Taufe des neuen Seenotrettungskreuzers „Hamburg“

Erstellt von Wolfgang Behrend | |   Mitgliederinformation

Die Deutsche Post Philatelie gibt anläßlich der Taufe des neuen Seenotrettungskreuzers "Hamburg" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am 19.04.2020 einen Sonderstempel heraus.

Das „Erlebnis Briefmarken“-Team Hamburg würdigt diese Veranstaltung am Sandtorhafen/Traditionsschiffhafen in der Hamburger Hafencity und ist in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr vor Ort in einem Postzelt und
führt diesen Stempel mit.
Zusätzlich wird für die Veranstaltung ein EB-Brief Format C6 (162 x 114 mm) zum Verkauf
angeboten. Dieser EB-Brief ist nur vor Ort erhältlich. Keine Bestellung möglich!

BORKUM. Auf der Nordseeinsel Borkum soll im Frühjahr 2020 der neue Seenotrettungskreuzer "Hamburg" in Dienst gestellt werden.

Der 28 Meter lange Kreuzer wird auf der Fassmer-Werft in Berne an der Unterweser gebaut und bekam am Donnerstag in Millimeterarbeit seine Hauptmaschinen eingesetzt. Mit zusammen 4000 PS machen die zwei Aggregate den Kreuzer 24 Knoten (etwa 45 Stundenkilometer) schnell.

Für den 19. April plant die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) die Schiffstaufe in Hamburg. Dann folgen nach Angaben eines Sprechers Erprobungsfahrten auf der Nordsee, bevor die "Hamburg" auf Borkum den alten Kreuzer "Alfried Krupp" ersetzt.

Bei einer Nutzungsdauer von etwa 30 Jahren müssten jedes Jahr etwa zwei Schiffe erneuert werden, sagte DGzRS-Sprecher Ralf Baur. Ein zweiter Kreuzer für 2020 ist bei Fassmer in Bau, er hat aber noch keinen Schiffsnamen.

Die Schiffsbauer der Fassmer-Werft bugsierten die jeweils 3,8 Tonnen schweren Antriebe vorsichtig mit einem Kran durch eine enge Luke in den Maschinenraum der "Hamburg". Erst wurde die Backbordmaschine auf der linken Schiffsseite eingesetzt, dann die Steuerbordmaschine auf der rechten Seite. (dpa)

Zurück
Sonderstempel zur Taufe des Seenotrettungskreuzers "Hamburg"